Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen

Veranstaltungen

Ideen zum Klimaschutz sind gefragt: Sinzheim lädt Bürgerschaft im Rahmen der Sinzheimer Klimatage 2021 zum ersten „World-Café“ ein

Befragung an Infostand der Energieagentur auf dem Wochenmarkt / Interessierte können ökologischen Fußabdruck messen

Wenn Klimaschutz gelingen soll, müssen alle an einem Strang ziehen. Davon ist zumindest die Gemeinde Sinzheim überzeugt. Aktuell werden im Rahmen einer sogenannten „Fokusberatung“ zusammen mit der Energieagentur Mittelbaden Möglichkeiten geprüft, wie die Kommune noch klimafreundlicher werden kann. Doch für Bürgermeister Erik Ernst ist klar: „Es reicht nicht, wenn sich nur die Verwaltung Gedanken macht. Wir haben viele kluge Köpfe in der Bürgerschaft und dieses Potenzial wollen wir nutzen.“

Um die Einwohner*innen für den Klimaschutz zu begeistern und kreative Ideen für Maßnahmen zu sammeln, haben sich Gemeinde und Energieagentur bei den Sinzheimer Klimatagen 2021 einiges einfallen lassen. Zwei Veranstaltungen stehen dabei im Mittelpunkt. Los geht es am Freitag, 1. Oktober. An diesem Tag wird die Energieagentur von 9.00 bis 13.00 Uhr mit einem Stand auf dem Wochenmarkt vor dem Sinzheimer Rathaus präsent sein und eine Bürgerbefragung zum Klimaschutz durchführen. Als Publikumsmagnet sollen dabei überdimensionale bunte Fußabdrücke dienen, die in Form eines Parcours auf dem Boden ausgelegt werden. Entlang der Route finden die Interessierten Fragen zum persönlichen Lebensstil in den Bereichen Wohnen, Ernährung, Mobilität und Konsum. „Mit diesem kleinen Quiz können die Standbesucher*innen auf spielerische Art in kurzer Zeit herausfinden, wie groß ihr eigener ökologischer Fußabdruck ist und wie viele ‚Erden‘ sie bräuchten, um ihren Ressourcenverbrauch zu decken“, erläutert Fabienne Körner, Leiterin der Energieagentur Mittelbaden.

Bei der Wochenmarktaktion will das Team der Energieagentur auch kräftig die Werbetrommel für die zweite Bürger*innen-Veranstaltung zum Thema Klimaschutz rühren, die es „so in Sinzheim noch nie gegeben hat“, wie Ernst betont. Das neue Format nennt sich „World-Café“ und ist eine moderne Form des Workshops. Die Premiere findet am Donnerstag, 7. Oktober, um 18.30 Uhr in der Fremersberghalle statt. „Alle Einwohner*innen sind herzlich eingeladen“, so der Bürgermeister.

Das Besondere des World-Cafés: Anders als bei Vorträgen sitzen die Teilnehmer in Gruppen zusammen. Mit passenden Fragen versuchen die Einladenden, die Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. Ideen und Anregungen sammelt jede Gruppe an einer Stellwand. Die Aufsteller werden dann nach einer gewissen Zeit unter den Gruppen getauscht. „So wandern die Ergebnisse von einer Gruppe zur nächsten und die Teilnehmer beflügeln sich gegenseitig“, erläutert Körner. Beim World-Café sei Kommunikation keine Einbahnstraße. „Das Wissen der Teilnehmer wird genutzt und lässt Neues entstehen.“

Unterstützt wird der kreative Prozess durch eine gemütliche Café-Atmosphäre. Dazu gehören auch Getränke und Snacks, die von der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Ernst freut sich auf die Veranstaltungspremiere: „Ich bin sehr gespannt, was unseren Bürgerinnen und Bürgern zum Klimaschutz alles einfällt.“

Eine Anmeldung zum World-Café ist erwünscht und kann auf der Homepage der Energieagentur Mittelbaden (www.energieagentur-mittelbaden.de) unter Veranstaltungen erfolgen. Es gilt die 3-G-Regel – geimpft, genesen, getestet.

Ausstellung 2020 – Nachhaltig Leben und Wirtschaften

Die Ausstellung 2020 fand zum Thema: „Nachhaltiges Wirtschaften und Leben“ statt. Die Ausstellung bestand im Wesentlichen aus zwei Abschnitten. Zum einen wurde der Bereich Photovoltaik mit Stromspeichern, Photovoltaikmodulen wie auch E-Mobilitätsladestationen präsentiert. Weiterhin sollte passend zur Auftaktveranstaltung der die Frage beantwortet werden, welchen individuellen Weg man selbst im Bereich Klimaschutz gehen möchte. Hierzu wurde ein Rundgang aufgebaut, in dem zum einen der ökologische Fußabdruck berechnet werden konnte, und zum anderen Informationen rund um das Thema Klimawandel erhalten hat.

Ausstellung 2019 – Nachhaltiges Wirtschaften und Leben

Die Ausstellung 2019 fand zum Thema: „Nachhaltiges Wirtschaften und Leben“ statt. Die Ausstellung bestand im Wesentlichen aus drei Abschnitten. Zum einen wurde der Bereich Photovoltaik mit Stromspeichern, Photovoltaikmodulen wie auch E-Mobilitätsladestationen präsentiert. Weiterhin sollte passend zur Auftaktveranstaltung der Wandel der Gesellschaft aufgezeigt werden. Hierzu zeigten wir einen historischen Küchenaufbau von Historisch Antik aus Ötigheim, wie auch die moderne Holzbauweise der Firma Gille aus Sinzheim. Im dritten Bereich der Ausstellung wurde auf die akute Plastikproblematik hingewiesen und gleichzeitig Alternativen für Einwegprodukte aufgezeigt.

Messen und Märkte

Die Energieagentur Mittelbaden gGmbH präsentiert sich regelmäßig auf verschiedenen Messen und Märkten um Informationen über die Themen Energie & Klimaschutz weiterzugeben. Darüber hinaus stehen häufig Energieberater aus dem Energieberaternetzwerk zur Verfügung und führen Erstberatungen durch.

Impressionen einiger Veranstaltungen mit dem Messestand der Energieagentur:

Informationsveranstaltungen

Da sich nicht nur die gesetzlichen Rahmenbedingungen, sondern auch die Fördermöglichkeiten in den Bereichen Bau, Sanierung und Energie häufig verändern veranstaltet die Energieagentur an verschiedenen Standorten im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden Informationsveranstaltungen um auf diese Neuerungen hinzuweisen. Zusätzlich informieren wir über die neusten Projekte der Energieagentur Mittelbaden gGmbH.