Klimaschutzkonzept des Landkreises fertiggestellt

Hinweis: Energieagentur an den Brückentagen vom 27.05. und 17.06. sowie am Donnerstag den 02.06. geschlossen
18. Mai 2022

Ende des Jahres 2021 wurde das Klimaschutzkonzept des Landkreises Rastatt fertiggestellt – Maßnahmen sollen zeitnah angestoßen werden

Landkreis, Kommunen, Unternehmen und private Haushalte werden gleichermaßen adressiert

Nach eineinhalb Jahren Bearbeitungsdauer konnten im Dezember 2021 die letzten Bausteine dem Klimaschutzkonzept des Landkreises Rastatt hinzugefügt und das Konzept fertiggestellt werden.

Das „Klimaschutzkonzept für die klimafreundliche Wärme- und Kältenutzung im Landkreis Rastatt und seinen angehörigen Kommunen“, das für elf Kommunen des Landkreises erstellt wurde, stimmt die Energieträgerangebote in diesen Kommunen mit den verschiedenen Wärme- und Kältebedarfen aufeinander ab. Es bildet somit die strategische Grundlage für die zukünftige Wärme- und Kälteversorgungsplanung und stellt auch technische Umsetzungsvarianten dar. Bürgern, Unternehmen sowie der öffentlichen Verwaltung werden dadurch Möglichkeiten eröffnet um aktiv zur Treibhausgas-Minderung im Landkreis beitragen zu können und dabei selbst Energiekosten einzusparen.

Das finalisierte Konzept, inklusive umfangreichem Maßnahmenkatalog, soll von allen teilnehmenden Akteuren als dynamisches Werkzeug des Klimaschutzes wahrgenommen werden, das regelmäßig evaluiert und angepasst wird. Auf regionale und globale Einflüsse sowie unvorhersehbare Faktoren bei der Maßnahmenumsetzung soll so jederzeit entsprechend regiert werden können.

Innerhalb der Kommunen, aber auch auf Landkreisebene, steht nun die Umsetzung erster Maßnahmen an. Insbesondere Maßnahmen innerhalb der kommunalen Fokusgebiete, sowie übergeordnete und strukturelle Maßnahmen sollen vorrangig angestoßen werden. In Abhängigkeit von Art und Umfang der Maßnahmen, können diese in Eigenregie oder mit Unterstützung von Energieagentur und Klimaschutzmanagement von den Kommunen umgesetzt werden. Unter anderem werden die Kommunen bei der Erarbeitung von Klimaschutz-Newslettern, der Darstellung von klimaschutzrelevanten Daten, und der Bereitstellung von Fördermittel- und Referenzgebäude-Übersichten unterstützt.

Das finalisierte Konzept kann hier eingesehen werden.